Oudenburg

Stadtwappen von Oudenburg Oudenburg wurde nach den erfolgreichen Verbindungen zu Ste.-Foy im Jahr 1972 zweite Partnerstadt unserer Domstadt. Nach ersten persönlichen Kontakten im Jahr 1970 unterzeichneten die Stadtväter zwei Jahre später die Partnerschaftsurkunde.

Oudenburg liegt im flandrischen Teil (Westflandern) von Belgien, ungefähr 5 km südöstlich der Stadt Ostende.

Die Entfernung von Limburg beträgt ca. 430 km. Oudenburg ist eine Flächengemeinde mit ungefähr 8.000 Einwohnern und überwiegend landwirtschaftlich strukturiert. Grabungen mit historisch bedeutsamen Funden haben gezeigt, dass Oudenburg auf den Grundmauern eines römischen Kastells gebaut wurde. Wahrzeichen der Stadt sind die weithin sichtbare Liebfrauenkirche und ein alter Abteihof aus dem Jahre 1671 (heute ein Hotel). Die Sprache ist niederländisch und, als Zweitsprache, französisch - eine Verständigung in deutscher Sprache ist immer möglich.

Erste persönliche Kontakte zwischen dem Limburger Stadtteil Dietkirchen, damals noch selbständige Gemeinde, und Oudenburg begannen 1970.

Bereits Pfingsten 1972 wurde bei einem Besuch des damaligen Bürgermeisters Maenhout und 40 Bürgern aus Oudenburg die Partnerschaftsurkun-de unterzeichnet. Seit dieser Zeit finden alle zwei Jahre an Pfingsten wechselseitig Freundschaftstreffen statt. Wie mit den Partnerstädten Sainte Foy und Lichfield werden Jugendbegegnungen organisiert, Vereine treffen sich zu gemeinsamen Veranstaltungen und es sind viele persönliche Freundschaften entstanden.